keyvisual



Startseite
Philosophie
Sortiment
Dienstleistungen
Empfehlungen, Tipps
Rezept des Monats
Aktuelles/Termine
Partner/Referenzen
Kontakt
Haftung/Impressum
Sitemap

Rezept des Monats

Jede Jahreszeit hat Ihre Eigen- und Besonderheiten, die sie auszeichnet. Und mit jeder Saison verbindet man ganz spezielle Ereignisse und Dinge, auf die man sich alle Jahre wieder freut. Nicht zuletzt auch wenn es um das Essen geht.

Sie finden an dieser Stelle jeden Monat Ausgesuchtes zur Saison mit einem geeigneten Rezeptvorschlag.

Unser August-Rezept:

Pflaumen - Streuselkuchen

 

Zutaten für den Teig:

500 g Weizenmehl

1 Päckchen Trocken-Backhefe

75 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

Salz

250 ml lauwarme Milch

100 g weiche Butter oder Margarine

 

Zutaten für den Belag:

Ca. 3 kg Pflaumen oder Zwetschgen

 

Zutaten für die Streusel:

300 g Weizenmehl

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

200 g weiche Butter

 

Zubereitung:

·         Das Mehl mit der Hefe, dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz vermischen. Danach die lauwarme Milch und die weiche Butter hinzufügen.

·         Die Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken oder einer Küchenmaschine zunächst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten, sollte er kleben, noch etwas Mehl hinzufügen.

·         Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort stellen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Teig auf der Arbeitsblatte nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Am besten eignet sich hierzu die Fettpfanne.

·         Während der „Gehzeit“ die pflaumen waschen, gut abtropfen lassen und gegeben falls mit einem Tuch abreiben, entsteinen und schuppenförmig mit der Innenseite nach oben auf den ausgerollten Teig legen.

·         Den Teig nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

·         Für die Streusel das Mehl mit Zucker und weicher Butter vermischen und mit der Küchenmaschine/Handrührgerät zu Streusel in der gewünschten Größe kneten und dann auf die Pflaumen gleichmäßig verteilen.

 

Backen:

Ober- und Unterhitze 200-225°, vorgeheizt

Heißluft ca. 175°, nicht vorgeheizt

Gas 4-5, vorgeheizt

Backzeit ca. 25-30 Minuten


 

Unser Juli - Rezept:

Traubenkirschen – Himbeer – Konfitüre

Zutaten:

400 g Traubenkirschen

200 g Himbeeren

400 g Gelierzucker 1:1

Zubereitung:

·         Die Himbeeren verlesen, waschen, trockentupfen, leicht zerquetschen und mit dem Zucker vermischen. Masse einige Stunden durchziehen lassen.uzhjjjh8iMasse einige Stunden durchziehen lassen.

·         Traubenkirschen verlesen, waschen, in einem Topf knapp mit Wasser bedeckt zum Lochen bringen. Früchte weichkochen, zwischendurch umrühren, durch ein Sieb streichen.

·         Traubenkirschmus und Himbeer-Zucker-Mischung in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. Entstehenden Schaum laufend abschöpfen. Bis zur positiven Gelierprobe kochen.

·         Aufstrich heiß in Twist-Off-Gläser füllen und diese sofort verschließen.

Achtung:

Die Traubenkirsch-Steinkerne nicht zerquetschen, sondern im Ganzen entfernen.


 

Unser Juni - Rezept:

Melissensauce

Zutaten:

1 Bio-Zitrone

1 Bund Zitronenmelisse

250 g Joghurt

1 TL Honig

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung:

·         Für die Melissensauce die Zitrone unter heißem Wasser gründlich waschen, abtrocknen.

·         Die Schale fein abreiben.

·         Die Frucht halbieren und den Saft auspressen.

·         Die Zitronenmelisse abbrausen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken.

·         Die Zitronenschale und den Zitronensaft mit der Zitronenmelisse, dem Joghurt und dem Honig verrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Sie passt wunderbar zu geräuchertem Fisch oder als leichtes Dressing zu frischen, knackigen Salaten.


 

Unser Mai-Rezept:

Spargel - klassisch mit Schinken und Hollandaise

Spargel mit Schinken und klassischer Sauce Hollandaise serviert - DAS Traum-Duo schlechthin um den Frühling zu begrüßen.

https://img.styla.com/resizer/sfh_760x0/spargel-klassisch-mit-schinken-und-hollandaise_51348_58301.jpeg

Zutaten (4 Portionen):

2 KG Spargel - grün oder weiß, je nach Geschmack
1 kg neue Kartoffeln
Salz
1 TL Zucker
400 g Rohschinken Scheiben
4 Zitronenscheiben
1 EL frisch gehackte Petersilie als Garnitur 

Für die Sauce:

200 g Butter
2 Eigelbe
4 EL trockener Weißwein
1 TL Zitronensaft
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln gründlich waschen und die Schale säubern.
Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Kartoffeln darin ca. 25 Minuten garen.
Um zu prüfen ob die Kartoffeln schon gar sind, kann man mit einem spitzen, scharfen Messer hineinstechen. Lässt es sich leicht hineinstechen, sind die Kartoffeln fertig.

2. In der Zwischenzeit den weißen Spargel schälen. Die harten Enden abschneiden.
Vom grünen Spargel nur das untere Drittel schälen. Nach Bedarf ebenfalls die holzigen Enden abschneiden.
Nochmals einen großen Topf aufsetzen. Etwa 1 TL Salz und den Zucker hineingeben und aufkochen lassen. Den weißen Spargel für etwa 15 - 20 Minuten gar ziehen lassen.
Nach etwa 10 Minuten den grünen Spargel zugeben und zusammen fertig garen.

3. Für die Hollandaise wird die Butter in einem Topf zerlassen, den Schaum mit einem Löffel abschöpfen. 
Eigelbe und Wein in eine Metallschüssel geben und über ein heißes, nicht kochendes, Wasserbad stellen. Mit einem Schneebesen verquirlen bis eine cremige Masse entsteht. Dann von der Hitze nehmen.
Die Butter langsam, unter ständigem Weiterrühren mit dem Schneebesen, dazu geben. So lange langsam unterrühren bis eine cremige Sauce entsteht. Die Eimasse darf keinen Kontakt zum Wasser haben, da sie sonst gerinnen und flocken kann.
Zum Schluss mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Den Spargel vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen. Die Stangen jeweils mit einer Scheibe Schinken umwickeln und mit den heißen Kartoffeln anrichten.
Etwas Sauce Hollandaise darüber geben und den Rest separat dazu reichen.
Mit Petersilie bestreuen und mit Zitronenscheiben garniert servieren. Guten Appetit!

 

Top