keyvisual



Startseite
Philosophie
Sortiment
Dienstleistungen
Empfehlungen, Tipps
Rezept des Monats
Aktuelles/Termine
Partner/Referenzen
Kontakt
Haftung/Impressum
Sitemap

Rezept des Monats /hier wird noch gearbeitet

Jede Jahreszeit hat Ihre Eigen- und Besonderheiten, die sie auszeichnet. Und mit jeder Saison verbindet man ganz spezielle Ereignisse und Dinge, auf die man sich alle Jahre wieder freut. Nicht zuletzt auch wenn es um das Essen geht.

Sie finden an dieser Stelle jeden Monat Ausgesuchtes zur Saison mit einem geeigneten Rezeptvorschlag.

Unser Januar-Rezept:

Schlemmerschinken mit Nelken
Zutaten:
1 kg gekochter Schinken mit Schwarte (im Stück)
20-25 Gewürznelken
3 EL Honig
1 EL Senf
2 EL Weinbrand
1 D. Aprikosen
1 Prise Zimtpulver
Fett für die Auflaufform
1 Prise Nelkenpulver

Zubereitung:
• Die Schwarte des Schinkens gitterförmig einkerben.
• In die Kreuzpunkte der Schnitte jeweils eine Nelke stecken.
• Honig, Senf, 1 EL Weinbrand mit 1 EL Aprikosensaft aus der Dose mischen und damit den Schinken einstreichen.
• Die feuerfeste Auflaufform einfetten.
• Den Schinken mit der Schwartenseite nach oben in die Form legen, zudecken.
• Im vorgeheizten Ofen bei 180° C 40 Minuten braten.
• Öfter mit dem Bratensaft begießen.
• Inzwischen die Aprikosen in einem Topf erwärmen und mit 1 EL Weinbrand, Zimt- und Nelkenpulver abschmecken.
• Den Schlemmerbraten aufschneiden und mit den heißen Aprikosen auf einer Platte servieren.
Tipp:
Dazu passt Weißbrot.

Kaltes Buffet:
Den fertigen Schinken nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen, bevor er aufgeschnitten wird. Die Aprikosen ebenfalls kalt anbieten.


Unser Dezember-Rezpt:

Paprika-Brotaufstrich
Zutaten:
200 g Frischkäse
2-3 El Milch
1 rote Paprikaschote
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 Spritzer Tabascos0ße
Salz zu Abschmecken

Zubereitung:
• Frischkäse mit Milch cremig rühren.
• Paprika waschen und fein würfeln.
• Zwiebel schälen und fein würfeln
• Knoblauchzehe klein pressen.
• Alle Zutaten mit dem Frischkäse verrühren.
• Mit Paprikapulver, Tabascos0ße und Salz abschmecken.
• Sollte der Brotaufstrich zu fest sein, noch Milch zugeben.

Tipp:
Anstelle von Frischkäse kann auch Tofu oder Schafkäse genommen werden.
Statt Milch kann auch sehr gut Mandelmilch, Reismilch oder Sojamilch verwendet werden.


Unser November-Rezept:

Käse-Lauch-Suppe
Zutaten:
1 EL Öl
100 g Rindermett
3 Stangen Lauch
Ca. 400 ml Rinderbrühe
Salz, Muskat
Leinetaler Kräutersalz
Weißer Pfeffer
150 g Kräuterschmelzkäse
150 g Crème fraîche
Etwas Worchestersoße

Zubereitung:
• In einem Topf das Mett im Öl krümelig anbraten.
• Den Lauch waschen, in Ringe schneiden und zum Hackfleisch geben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutersalz würzen.
• Die Brühe zugeben und ca. 5 Minuten langsam kochen lassen.
• Den Schmelzkäse unterrühren bis er aufgelöst ist, dann Creme fraîche zufügen und nochmals mit den Gewürzen und der Worchestersoße abschmecken.
• Kurz aufkochen lassen und servieren.


 

Unser Oktober-Rezept:

Herbstsalat mit Ziegenkäse
(nach Hildegard von Bingen)

Zutaten:
1 Eichblattsalat oder Endivie
3 EL Orangensaft
70 g Preiselbeeren
2 EL Weinessig
1 EL Honig, kalt geschleudert
Salz und Pfeffer nach Belieben
3 EL Kürbiskernöl
8 kleine Ziegenfrischkäse à 40 g
1 EL Lavendelhonig
Getrocknete Lavendelblüten
4 EL Kürbiskerne

Zubereitung:
• Eichblattsalat waschen, trocknen schleudern und in mundgerechte Stücke teilen.
• Für die Vinaigrette Orangesaft mit Preiselbeeren aufkochen und abkühlen lassen. Mit Weinessig, Honig, Salz und Pfeffer mischen. Kürbiskernöl mit einem Schneebesen unterschlagen.
• Den Ziegenfrischkäse mit Lavendelhonig bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Anschießend 2 Minuten im Backofengrill grillen, danach auf große Teller verteilen. Mit Lavendelblüten garnieren.
• Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
• Den Eichblattsalat mit der Vinaigrette mischen.
• Auf die Teller geben und mit Kürbiskernen bestreuen.


Unser September-Rezept:

Apfel-Streuselkuchen
Zutaten für den Teig:
500 g Weizenmehl
1 Päckchen Trocken-Backhefe
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
250 ml lauwarme Milch
100 g weiche Butter oder Margarine

Zutaten für den Belag:
Ca. 2 kg Äpfel

Zutaten für die Streusel:
300 g Weizenmehl
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g weiche Butter

Zubereitung:
• Das Mehl mit der Hefe, dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz vermischen. Danach die lauwarme Milch und die weiche Butter hinzufügen.
• Die Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken oder einer Küchenmaschine zunächst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten, sollte er kleben, noch etwas Mehl hinzufügen.
• Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort stellen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Teig auf der Arbeitsblatte nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Am besten eignet sich hierzu die Fettpfanne.
• Während der „Gehzeit“ die Äpfel Schälen, vierteln, entkernen und in dicke Scheiben schneiden.
• Auf den ausgerollten Teig die Apfelscheiben gleichmäßig verteilen.
• Für die Streusel das Mehl mit Zucker und weicher Butter vermischen und mit der Küchenmaschine/Handrührgerät zu Streusel in der gewünschten Größe kneten und dann auf die Äpfel gleichmäßig verteilen.

Backen:
Ober- und Unterhitze 200-225°, vorgeheizt
Heißluft ca. 175°, nicht vorgeheizt
Gas 4-5, vorgeheizt


 

 

Top